Seenland Route

Das Lausitzer Seenland ist ein Naherholungsgebiet der Extraklasse. Auf der ausgezeichneten Qualitätstour der Seenland Route können Sie die Region auf vielfältigen Wegen entdecken. Infolge der Flutung des einstigen Braunkohletagebaugebiets, entstehen hier mehr als 20 neue Seen in Brandenburg und Sachsen. Das Lausitzer Seenland ist damit die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft in Europa. Das beeindruckende Naturareal ist ein echtes Wasserparadies, das zu zahlreichen Aktivitäten im Wasser wie beispielsweise Segeln, Tauchen oder Surfen einlädt – aber auch rund um die Seen können Sie den beeindruckenden Landschaftswandel live miterleben.

Entdecken Sie das Lausitzer Seenland auf der insgesamt etwa 190km langen Strecke. Die Route ist mit einem kleinen blauen, abgerundeten Quadrat ausgeschildert und führt entlang idyllischer Seebuchten, schroffer Klippen und kleiner Inseln, die in wenigen Jahren infolge der fortwährenden Flutung bereits unter dem Wasser liegen werden. Eine völlig neue Landschaft bei ihrer Entstehung beobachten zu können, ist ein einzigartiges Erlebnis, das Sie so nur hier erleben werden. Allerdings müssen Sie während Ihrer Tour auch Rücksicht auf diesen Wandel nehmen und dürfen einige Zonen nur bestaunen und noch nicht betreten. Areale abseits der Wege, die noch nicht betreten werden dürfen, sind klar ausgeschildert.

Das Seenland entdecken

Das Besondere der Seenland Route ist, dass Sie den Wandel der Landschaft hautnah miterleben und unterschiedliche Stadien von Seeflutungen und stillgelegten Tagebauen bestaunen können. An anderen Stellen des Seenlands erinnert kaum noch etwas an das ehemalige Tagebaugebiet. Hier wurden die Seen bereits vor Jahrzehnten geflutet. Diese Regionen bestechen mit tollen Häfen, Badebuchten, schwimmenden Häusern und Amphitheatern.

Auf Ihrer Tour erwarten Sie entlang der gesamten Seenland Route gut ausgeschilderte und überwiegend asphaltierte Wege, weshalb Sie kürzere Etappen auch wunderbar mit der ganzen Familie befahren können. Durch die wenigen Steigungen ist die Strecke auch toll zum Skaten geeignet. Die Seenland Route verläuft vom Großräschener See im Norden bis hinunter zum Bärwalder See im Süden und führt an 16 anderen Seen vorbei. Der Senftenberger See und der Geierswalder See sind sogar durch den schiffbaren Koschener Kanal miteinander verbunden.

In der Region können Sie natürlich neben der Industriekultur des Tagebaus noch einiges mehr entdecken: Auch detailverliebte Landschaftskunst oder das sorbische Brauchtum werden Ihnen auf Ihrer Tour begegnen. Am Wegesrand eröffnen auch neue Landmarken und Sie finden sehenswerte Aussichtspunkte mit imposanten Ausblicken. So beispielsweise der berühmte „Rostige Nagel“, der als stählerner Koloss kontrastreich in der schönen Landschaft emporragt. Hoch hinaus für den perfekten Ausblick: Nach einem Aufstieg über 162 Stufen den 30 Meter hohen Turm hinauf, werden Sie mit einem spektakulären Blick auf den Sedlitzer See belohnt.

Höhepunkte der Seenland Route

In jedem Fall empfehlenswert sind aufgrund ihrer natürlichen Schönheit der Geierswalder See und der Senftenberger See. Am Badestrand des Geierswalder Sees können Urlauber sonnige Stunden verbringen und die Seele baumeln lassen. Das Badegewässer weist eine sehr hohe Wasserqualität auf, worüber sich auch Wassersportler besonders freuen. Vor Ort finden Sie auch die Anlegestelle für den Linienverkehr des Passagierschiffes, welches zwischen dem Geierswalder See und dem Senftenberger See verkehrt.

Auch für die Stadt Senftenberg begeistern sich Urlauber genauso wie Kultur- und Geschichtsinteressierte. Die Universitätsstadt ist über 700 Jahre alt und in ihrem historischen Stadtkern zeugt vieles von der vorindustriellen Geschichte. Das Senftenberger Schloss ist mit seiner schönen Renaissanceanlage und der erhaltenen Festungsanlage mit mächtigem Erdwall in jedem Fall eine Besichtigung wert. Auch die Gartenstadt Marga mit ihrem spiralförmigen Grundriss ist ein besonderes Ausflugsziel.