Görlitz

Eine der schönsten Städte Deutschlands

Görlitz ist als östlichste Stadt Deutschlands direkt an der polnischen Grenze gelegen und ein echtes historisches Gesamtkunstwerk. Hier reihen sich Bauten aus vier Kunstepochen an gotische Kirchen und Baudenkmäler aus 500 Jahren europäischer Architekturgeschichte. Besucher können Bürgerhäuser im italienischen Renaissancestil bestaunen, genauso wie im Stil des sächsischen Barocks gestaltete Straßenzüge und Platzanlagen. Urige Gassen, Marktplätze und alte Wehrtürme prägen das einzigartige Stadtbild, das im zweiten Weltkrieg kaum zerstört wurde, weshalb sich die architektonische Entwicklung so gut ablesen lässt wie in kaum einer anderen Stadt in Deutschland.

Dadurch, dass so viele historische Gebäude in der Stadt erhalten geblieben sind, wurde die Stadt auch häufig zur Kulisse und zum Drehort für internationale Historienfilme und erhielt den Spitznamen „Görliwood“. Hier wurden beispielsweise Filme wie „Der Vorleser“ mit Kate Winslet oder „The Grand Budapest Hotel“ mit Ralph Fiennes gedreht. Auch jenseits großer Filmproduktionen hat die Stadt Görlitz kulturell einiges zu bieten. Beispielsweise finden hier Festivals wie die „Jazztage“ oder das Straßentheater „ViaThea“ statt, die in der historischen Kulisse mit künstlerischen Inszenierungen auf höchstem Niveau begeistern. Kostüme, Pferde und Kutschen entführen die Besucher zurück ins Mittelalter.

Baudenkmäler verschiedenster Stilepochen

In etwa 1,5 Stunden Autofahrt gelangen Sie vom Hotel Seeschlößchen in die einzigartige Stadt Görlitz. Besonders die Altstadt eignet sich für einen Ausflug in Ihrem Urlaub, denn hier können Sie auf eine echte Zeitreise gehen und Bauwerke aus Spätgotik, Barock, Renaissance und Jugendstil bewundern. Besonders faszinierend ist das Rathaus mit dem Rathausturm, von dem aus Sie den schönsten Ausblick über die Stadt genießen können. Reizvoll sind außerdem die vielen Denkmäler, die die Stadt schmücken. So thront beispielsweise der Bismarck-Turm über der Oberlausitzer Landschaft. Auch das Schiller- oder das Goethe-Denkmal sind sehr schöne Exemplare.

Einige Gebäude der Stadt Görlitz sind Denkmäler der Altstadt. Der Schönhof ist beispielsweise das älteste bürgerliche Renaissancehaus Deutschlands mit kunstvoll bemalten Decken und beherbergt heute das Schlesische Museum. Ein bemerkenswertes Highlight ist außerdem der Flüsterbogen am Untermarkt. In das Rundbogenportal kann man wegen seiner akustischen Eigenart hineinflüstern und das Geflüsterte am anderen Ende sehr gut verstehen. Viele Häuser wie die Ratsapotheke stechen wegen ihrer prächtigen und farbenfrohen Fassaden hervor. Die Hallenhäuser mit ihren Rundbögen dienten früher Kaufleuten als Wohn-, Handelshaus und Warenlager und sind ein weiterer großer Schatz der Stadt Görlitz.

Ausflug ins Geschichtsbuch

An vielen Orten der Stadt lässt sich dank erhaltener Wehranlagen noch der Verlauf der alten Stadtmauer nachvollziehen. Wenn Sie in Görlitz spazieren gehen, bekommen Sie das Gefühl, durch ein dreidimensionales Geschichtsbuch zu wandeln. Nicht nur die Altstadt zeugt von den vergangenen Zeiten, auch in den Gründerzeit- und Jugendstilstraßen finden Sie zahlreiche Spuren der Zeit der Industrialisierung mit herrschaftlichen Banken und Geschäftshäusern und beeindruckenden Villen. Innenarchitektonisch beeindruckt beispielsweise auch das Jugendstil-Warenhaus „Zum Strauss“ mit seiner opulenten Ausstattung.

Über die Altstadtbrücke über die Neiße können Sie nicht nur durch die Stadt spazieren, sondern direkt ins Nachbarland – seit dem Beitritt Polens in die Europäische Union wurden alle Grenzanlagen abgebaut und Sie erreichen über die Brücke die polnische Nachbarstadt Zgorzelec. Wer mehr über die Geschichte der beiden Städte erfahren möchte, kann eines der Museen von Görlitz besuchen und sich hier über die Geschichte und Kultur informieren.

Kehren Sie nach Ihrer Zeitreise ins Hotel Seeschlößchen zurück, welches ebenfalls dank vieler antiker Möbelstücke einen ganz eigenen historischen Charme versprüht. Lassen Sie sich von Kopf bis Fuß im Spa-Bereich oder durch kulinarische Genüsse im Restaurant verwöhnen und planen Sie Ihren nächsten Ausflug. Wer Kunst, Kultur und Geschichte liebt, sollte definitiv im Urlaub auch das nahe Schloss Moritzburg besuchen. Vielleicht ist Ihnen nach einem Tag in der Stadt aber auch nach einem Ausflug in die Natur? Der Spreewald, die Lausitz oder die Buck’sche Schweiz sind ausgesprochen empfehlenswert.