Peterskirche   www.goerlitz.de    Sabine Wenzel shp

Görlitz begeistert als „schönste Stadt Deutschland

Es gibt viele gute Gründe in die Europastadt Görlitz - Zgorzelec zu reisen... Die östlichste Stadt Deutschlands blieb im Zweiten Weltkrieg von Zerstörungen fast völlig verschont. Über 4.000 unter Denkmalschutz stehende Gebäude brachten ihr daher den Namen „Perle der Architektur" ein.

Görlitz ist ein historisches Gesamtkunstwerk mit Bauten aus vier Kunstepochen. Gotische Kirchen, Tortürme und Hallenhäuser, Bürgerhäuser im italienischen Renaissancestil, Neubauten, die vom sächsischen Barock inspiriert sind und im einheitlichen Stil des Historismus gestaltete Straßen und Platzanlagen. Diese Stadt begeistert einfach mit urigen Gassen und Marktplätze in der historischen Altstadt und wunderschönen Bauwerken verschiedener Epochen, die es in dieser Vielfalt in Deutschland nur in Görlitz gibt.
Der ehemalige Vorsitzende der Deutschen Stiftung Denkmalschutz Prof. Dr. Kiesow bezeichnet Sie sogar als „schönste Stadt Deutschlands".

Görlitz verbindet zwei Nationen

Görlitz ist eine der wenigen Städte Deutschlands, die zwei Nationen vereint. Mitten durch die Stadt verläuft die Landesgrenze zum polnischen Zgorzelec.
Der mittelalterliche Stadtkern liegt auf der westlichen Seite der Neiße, während ausgedehnte Gründerzeitquartiere Ende des 19. Jahrhunderts südlich der Altstadt und am östlichen Neißeufer entstanden waren. Nachdem die Landesgrenzen zwischen Deutschland und Polen nach Ende des 2. Weltkrieges neu festgelegt wurden, entstand aus den östlichen Görlitzer Stadtteilen die polnische Stadt Zgorzelec. Zahlreiche Brücken führen über die Nieße und laden zum Flanieren zwischen beiden Teilen der Europastadt Görlitz/Zgorzelec ein.

„Görliwood“ zieht internationale Gäste nach Görlitz

Neben der Architektur locken Festivals wie die "Jazztage" oder das Straßentheater "ViaThea" nach Görlitz. Während die „Jazztage“ das akustische Erlebnis unterschiedlicher Stilarten des Jazz mit einer außergewöhnlichen Architektur verbinden, blüht die Stadt beim Straßentheater „ViaThea“ seit nunmehr 21 Jahren zu einer Kunststadt auf. Internationale Künstler und Theatergruppen verwandeln dabei die Straßen und Plätze unter freiem Himmel in ihre Theaterbühne und begeistern mit Inszenierungen auf höchstem Niveau.

Aber nicht nur Görlitz selbst wird zu einer Bühne. Die Europastadt bewegt sich auch als Filmstadt auf internationalem Parket. Seit 2003 war Görlitz Drehort für TV- und Filmproduktionen wie in "80 Tagen um die Welt" mit Jackie Chan. Mit Produktionen wie "Der Vorleser" mit Kate Winslet und Daniel Brühl oder „The Grand Budapest Hotel“ mit Jude Law und Ralph Fiennes ging es für „Görlitz“ auch nach Hollywood zu einer der wichtigsten Verleihungen im Filmbusiness. Beide Filme erhielten einen Oscar, was Görlitz den Beinamen „Görliwood“ bescherte.

Bautzen
Seeschlößchen-Tipp: Bautzen

Bautzen ist das Zentrum der Oberlausitz und lockt mit Traditionen und Kultur

Dresden
Seeschlößchen-Tipp: Dresden

Dresden, die sächsische Landeshauptstadt begeistert mit einer faszinierenden und spannenden Mischung aus Tradition und Moderne.

X