25 OKT ´21
27 OKT ´21
Eine sächsische Bastion auf Brandenburger Land

Schloss Senftenberg

Das Schloss und Festung Senftenberg ist eine beeindruckende Renaissanceanlage aus dem 16. Jahrhundert. Mit ihrem mächtigen, die Burg umgebenden Erdwall ist sie einzigartig in Deutschland. Errichtet wurde die Festungsanlage zum Schutz der Stadt Dresden gegen die Preußen. Das Fundament ist eine mittelalterliche Burg aus dem 13. Jahrhundert, deren alte Außenmauern in das Schloss Senftenberg integriert wurden. Sie geben noch heute eindrucksvoll das historische Antlitz wieder. Ein weiteres Relikt ist der mittelalterliche Brunnen im Schlosshof. Dieser wurde erst in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts wiederentdeckt und liebevoll rekonstruiert.

Schloss und Festung Senftenberg umringt von Sumpfland

Im 16. Jahrhundert konnte die Festungsanlage seinen Angreifern ein Festungswall mit einer Höhe von 6,5 Metern entgegensetzen. Zudem ermöglichten es vier Bastionen, sogenannte vorgezogene Verteidigungspunkte, die Angreifer aus allen Ecken zu beschießen und auf Abstand zu halten. Aber auch die Schwarze Elster erlangte eine tragende Rolle innerhalb der Verteidigungsstrategie. Der Fluss wurde so stark angestaut, dass sich die Festung schließlich auf einer Insel befand, umgeben von Wasser und Sümpfen.

Kosmos einer Kleinstadt Schloss und Festung Senftenberg Foto Steffen Rasche

Zeitreise in vergangene Tage

Bereits seit über 100 Jahren ist in der Schloss- und Festungsanlage ein Museum integriert. Heimatforscher gründeten 1907, zunächst nur im Pulverturm, eine Sammlung, um die historischen Objekte der Region zu bewahren. 1932 erlangte schließlich das gesamte Schloss Senftenberg musealen Charakter.

Heute wandeln Sie in den ehrwürdigen Gemäuern auf den historischen Spuren der Festungsanlage. Gewinnen Sie interessante Einblicke in die Stadt- und Regionalgeschichte ausgewählter Jahre und erfahren Sie Wissenswertes über den Bergbau und die 150-jährige Geschichte vom Wandel des Lausitzer Braunkohlereviers hin zum Lausitzer Seenland. Besuchen Sie dabei unbedingt den wohl ungewöhnlichsten Ort im Schloss Senftenberg, das Bergwerk „unter Tage“. Und drücken Sie noch einmal die Schulbank im historischen Klassenzimmer. Thema der Stunde: Wie war der Unterricht vor 100 Jahren, als das Schloss für 12 Jahre ein Gymnasium war. Ein Geheimtipp für alle Kunstliebhaber ist die Kunstsammlung Lausitz mit über 2.500 Werken von 130 Künstlern. 1985 entstanden. Von Künstlerinnen und Künstlern aus der Lausitz, mit Werken über die Lausitz.

Besucherbergwerk Schloss und Festung Senftenberg Foto Thomas Kläber

Eine lange Geschichte Schloss Rheinsberg

Erfahren Sie mehr über die spannende Geschichte des Schlosses Rheinsberg, die eng mit der Kronprinzenzeit Friedrich des Großen und mit dem Leben seines Bruders Prinz Heinrich verbunden ist.

Auf den Spuren von August dem Starken Schloss Moritzburg

Besuchen Sie das Schloss Moritzburg, das in seiner heutigen Symmetrie und barocken Pracht auf den Baumeister Matthäus Daniel Pöppelmann zurückgeht. Aus dem einfachen Jagdschloss von Kurfürst Moritz (Namensgeber) wurde der Ort zu einer Bühne für spektakuläre Hoffeste.