Hamam im Wellnesshotel

Wie Seifenblasen zerplatzen Alltagsstress und Sorgen im Hamam

Das Hamam oder auch „Türkisches Bad“ ist ein spezielles Dampfbad-Ritual, welches zur Reinigung und Schönheitspflege, aber auch zur geistigen Erholung und körperlichen Entspannung genutzt wird. Im Wellnesshotel Seeschlößchen führt der „Telak“ das Hamam-Ritual in Form einer intensiven Seifenschaum-Peelingmassage kombiniert mit warmen und kalten Güssen durch. Danach ruhen Sie in einem etwas kühleren Raum bei einer warmen Tasse Tee und Obst.

Hamam ist ein Reinigungsritual mit Körpergüssen, Peeling und Schaummassage

Nachdem Sie auf dem Nabelstein im Sitzen Platz genommen haben, schöpft der Telak warmes Wasser aus den Marmorbecken und gießt dieses über den Körper. Sie genießen mehrere dieser warmen Güsse von Kopf bis Fuß. Die Muskulatur lockert sich, die Poren öffnen sich und die Haut ist nun ideal vorbereitet für das anschließende Körperpeeling. Auf dem angenehm warmen Nabelstein wird der Körper liegend mit einem speziellen Handschuh gepeelt. Dabei wird die oberste Hautschicht sanft entfernt, die Durchblutung des Bindegewebes angeregt und die Ausscheidung von Schlacken und Giftstoffen gefördert.

Nach der Reinigung schließt sich eine intensive Körpermassage mit viel Seifenschaum an, die eine wunderbar reine Haut hinterlässt und Verspannungen der Muskulatur löst.

X