spreewald rasche shp

Mit Ayurveda „cool“ durch den Sommer

Wir alle lieben ihn, den Sommer. Die Sonne lacht bereits am Morgen vom blauen Himmel und schenkt uns mit viel Glück traumhafte Tage in der Natur. Aber es gibt auch Schattenseiten: „Wärme“, wenn nicht sogar „Hitze“ und „Trockenheit“, die vielen von uns zu schaffen machen.

Eine Ernährung nach Ayurveda vermeidet Überhitzung im Sommer

Doch was passiert eigentlich mit unserem Körper im Sommer? Aus ayurvedischer Sicht führt die starke Sonneneinstrahlung dazu, dass Kapha, was in unserem Körper u.a. für den Wasserhaushalt zuständig ist, sich reduziert. Kapha ist das stabilisierende/erhaltende Prinzip und setzt sich aus den Elementen Wasser und Erde zusammen. Auf der anderen Seite erhöhen sich in den Sommermonaten Vata und Pitta. Sie spüren dies durch Trockenheit und Hitze in Ihrem Körper. Vata steht in unserem Körper für Bewegung und wird symbolisiert durch das Element Luft/Äther. Pitta symbolisiert die Energie. Sein Element ist das Feuer, was u.a. unseren Stoffwechsel und den Wärmehaushalt steuert.

In den Sommermonaten ist es daher notwendig, Ihren Körper vor zu viel Wärme zu schützen, um eine Überhitzung und Austrocknung zu vermeiden. Verzichten Sie daher auf intensive sportliche Aktivitäten (Fitnessstudio, Joggen) in der Zeit von 10 – 17 Uhr. Nutzen Sie lieber die späten Abendstunden für einen Spaziergang im Mondlicht. Das ist nicht nur romantisch, sondern wirkt auch beruhigend. Gehen Sie mit angemessener, schützender Kleidung in die Sonne. Tragen Sie Naturfasern, wie Baumwolle, Leinen oder Seide und greifen Sie zu farbenfrohen Pastellfarben.

Im Sommer auf grüne Lebensmittel setzen

Ayurveda-Ernährung im Sommer bedeutet, salzige, saure und scharfe Lebensmittel zu reduzieren und gut zu verdauende, leicht süße, kühlende und fettarme Lebensmittel zu favorisieren. Reis mit grünem Gemüse wie z.B. Spargel, Artischocken, Brokkoli, grüne Bohnen (reich an Chlorophyll) oder mit bitterem Geschmack sind ideal. Frische Fruchtsäfte, Lassies, Kräutertees z.B. mit Safran und viel Wasser regulieren den Wasserhaushalt. Alkoholfreie Getränke, aber auch Bier dank seiner kühlenden Eigenschaft dürfen nach Ayurveda im Sommer in Maßen genossen werden. Verzichten sollten Sie hingegen auf Wein und Spirituosen.

Cool down für Körper und Geist

Ihrem Kopf können Sie mit einer Massage mit Kokosnussöl und Ihrem Körper mit Avocado- oder Sonnenblumenöl etwas Gutes tun. Yoga und Meditation helfen zudem den Geist zu entspannen und den sprichwörtlichen „kühlen Kopf“ zu bewahren. Unterstützen können Sie dies mit Düften wie Jasmin oder Rose.

X