Obstschale Kamin shp

Ernährungsempfehlungen, um den Körper in Balance zu bringen

Durch unseren Ayurveda-Arzt erfahren Sie, welche Konstitution Ihnen bei Geburt mitgegeben wurde. Die dabei festgelegte Verteilung der Hauptenergie Vata, Pitta und Kapha wird als Pakruti bezeichnet und vom Vaidya anhand der Pulsdiagnostik bestimmt. Unsere natürlich mitgegebene Grundkonstitution kann jedoch durch falsche Ernährung und einen unpassenden Lebensstil in Disharmonie geraten. Dieser variierende Zustand trägt die Bezeichnung Vikruti. Dieses Ungleichgewicht zwischen Pakruti und Vikruti ist der Auslöser für gegenwärtige und zukünftige Beschwerden. Darauf aufbauend erstellt der Vaidya in der Konstitutionsbestimmung einen Ernährungsplan, um den Körper wieder in Balance zu bringen. 

Hierzu die wichtigsten Ernährungsempfehlungen:

  • Hunger und Appetit sind zu unterscheiden. Nur bei Hungergefühl essen.
  • Die Hauptmahlzeit ist zwischen 11 und 13 Uhr einzunehmen. Das Verdauungssystem ist jetzt am aktivsten.
  • Während der Mahlzeiten nicht trinken. Zu empfehlen sind 45 Minuten vor- und nachher eine Tasse Ingwerwasser.
  • Generell soll nichts Kaltes gegessen oder getrunken werden.
  • Obst sowie Milch gilt als separate Mahlzeit, Milch ist kein Getränk.
  • Der Abstand zwischen den Mahlzeiten soll 4-5 Stunden betragen. Zwischenmahlzeiten vermeiden!
  • Regelmäßige Essenszeiten einrichten.
  • Schwere Nahrung vermeiden.
  • Nicht zu viel essen.
  • Tierisches Eiweiß vermeiden
  • Unverträgliche Kombinationen von Nahrungsmitteln vermeiden.
  • In ruhiger, entspannter Atmosphäre essen (kein Fernsehen, nicht lesen)
  • Über den Tag verteilt warmes Wasser trinken.

Ernährungsempfehlungen zur optimalen Vorbereitung auf Ihre Ayurveda Kur

Die optimale Wirkung unserer Ayurveda Kuren wird unterstützt, indem Sie sich bereits in der Woche zuvor zu Hause darauf vorbereiten. Gönnen Sie sich diese Form der Vorbereitung. Setzen Sie sich jedoch nicht unter Druck, um alle Ernährungsempfehlungen zu befolgen. Wenn Sie wenig Zeit haben oder unterwegs sind, passen Sie das Maß Ihrer Vorbereitungen Ihrem Zeitplan an.

  • Versuchen Sie sich an die oben benannten Ernährungsempfehlungen zu halten. Vermeiden Sie unverträgliche Nahrungsmittelkombinationen.
  • Beginnen Sie eine leichte Diät, indem Sie die Nahrungsmenge reduzieren. Ideal wäre abends nur leichte Kost (Gemüsesuppen) zu sich zu nehmen, davon nicht zu viel und nicht nach 21 Uhr.
  • Vermeiden Sie Nikotin, Koffein und Alkohol.
  • Planen Sie täglich kleine Auszeiten ein, z.B. nach dem Aufstehen 8 Minuten für ein paar Körperübungen, abends 5 Minuten vor dem Schlafen einige Entspannungsübung.
X